Ladies Wochenende in Berlin!

Ende letzten Jahres beschloss ich, dass es an der Zeit wäre für ein Ladies Wochenende mit meiner besten Freundin. Da sie gerade an einer Fernsehshow mitdrehte, die in Berlin endete trafen wir uns dort. Und ich bin keine Spaßbremse!

Wir fanden einen tollen Ort an dem wir übernachten konnte, ein Apartment Hotel in der Nähe vom Check Point Charlie. Wir zahlten etwa 220€ für drei Nächte. Man kann in Berlin viele großartige Sachen machen. Die wichtigsten Ereignisse der Reise, muss ich gestehen, beinhalten Feiern und Essen, wie ihr euch vielleicht schon gedacht habt! Langsam müsstet ihr mich besser kennen!

Es handelte sich um einen Kurztrip und wir versuchten dennoch die wichtigsten Touristenattraktionen zu sehen und ließen die alternativen Aktivitäten zuerst bei Seite. Ein toller Ort, um Kunst zu sehen ist ein Ort namens Tacheles (Kunsthaus Tacheles) in Berlin Mitte. In der Nähe gibt es einige Bars und Restaurants – das Currywursthaus auf der anderen Seite ist ein Schnäppchen, die machen einen unglaublichen Mojito und in der Happy Hour ist es gerappelt voll!

Was ich jedem definitiv empfehlen würde ist ein geführter Spaziergang durch das alternative Berlin. Man sieht viele verschiedene Orte und der Guide informiert auch über Straßenkunst und Graffiti, städtische Kunstprojekte, Künstlerhäuser und kommunen, Berlins historische Bewegungen und architektonische Besonderheiten in Ost und West-Berlin.

Eine weitere tolle Möglichkeit, um die Stadt zu sehen, ist der Hi Flyer Ballon, der sich im Herzen Berlins befindet. Die Aussicht von oben ist fantastisch und der Ballon steigt bis zu etwa 135 Meter hoch, also nichts für Leute mit Höhenangst.

Für alle die nach Berlin reisen ist die Berliner Mauer wahrscheinlich das erste, das ihnen in den Sinn kommt. Ich empfehle jedem, die Mauer zu besuchen, aber wenn es um Kunst geht, dann gibt es viel interessanter Arbeiten. Aber es ist toll die Mauer zu sehen, wegen der unglaublichen Größe und der geschichtlichen Bedeutsamkeit.

Eine der Hauptstraßen in Berlin ist die Neue Wache, eine Gedenkstätte für die Opfer des Krieges. Es ist keine große Attraktion, aber wenn du vorbei kommst, solltest du es lieber ansehen. Ich finde, wie die Skulptur platziert ist, mit der Dynamik des Raums und Designs haben einen starken Einfluss.

Das Haus am Checkpoint Charlie (Check Point Charlie Museum) lag nah an unserem Hotel, weshalb wir es besuchten und einen Audio Guide anhörten. Ich hatte nie großes Interesse an Kriegen oder die Geschichte dazu, aber das Checkpoint Museum ließ mich die Stadt verstehen und welches Erbe den Bürgern auflastet. Ich würde den Museumsbesuch an den Anfang der Reise stellen.

Berlin hat viele Läden und großartige Märkte, bei denen man stöbern kann, wenn man von einer Kneipe zur nächsten stolpert.

Wir beide waren zuvor noch nicht in Berlin und wir hatten einen engen Zeitplan, weshalb wir eine Bustour machten. Es klappte gut, weil wir mitten drin aussteigen konnte, wo interessante Leute und Architektur zu sehen war, die wir fotografieren konnten.

Berlin ist zu einem meiner liebsten Reisezielen geworden und ich bin mir sicher, dass ich wiederkomme. Das war alles: Galerien, Bars, Läden, verschiedene Kulturen und eine Geschichte, auf die die Bewohner bunt und hell reagieren. Welche Erfahrungen hast du in Berlin gemacht? Wohin sollte ich bei meiner nächsten Reise gehen? Das nächste Mal will ich eher alternative Orte sehen, weshalb eure Tipps und euer Rat herzlich willkommen ist!

Links:
Alternative Berlin
Air Service Berlin
Mauer Museum

geschrieben von jennysparkle am 2012-05-02 in #World #Locations #tacheles #lomo-location #berlin-wall #select-type-of-location #lc-a #berlin #jenny-winstone
übersetzt von wolkers

Mehr interessante Artikel

  • 5. Oktober 2014, Olympiastadion Berlin

    geschrieben von anja-barbas am 2014-11-15 in #World #Locations
    5. Oktober 2014, Olympiastadion Berlin

    Das Olympiastadion in seiner strengen und weitläufigen Architektur ist mir durch den Geschichtsunterricht und durch unzählige Berichte und Fotografien von jeher ein Begriff. Als gelernte Fotografin bin ich darüber hinaus seit meiner Lehrzeit mit den Aufnahmen von Leni Riefenstahl vertraut. Ein Bildband mit Aufnahmen von ihr steht seitdem in meinem Regal. Im Rahmen eines Fernsehpots für die Satire Partei "Die PARTEI" zur Europawahl, bei dem ich mitgewirkt habe, war ich im letzten Jahr das erste Mal am Stadion und beschloss, für ein Fotoprojekt zurückzukommen. Am 5. Oktober 2014 war ich dann dort, meine Diana F, 3 Ilford SFX Filme und einen Rotfilter im Gepäck.

  • 5 der besten Möglichkeiten, eure Lomo'Instant Bilder zu teilen!

    geschrieben von jacobs am 2014-12-06 in #News
    5 der besten Möglichkeiten, eure Lomo'Instant Bilder zu teilen!

    Wir lieben es Bilder zu teilen! Deshalb, mit der jüngsten Veröffentlichung der beliebten Lomo'Instant, dachten wir uns, dass es eine großartige Idee wäre, den Blick auf ein paar der besten Möglichkeiten zu werfen, um deine Instants mit der Welt zu teilen. Bevor sie in einem Regal Staub ansetzen oder in einer Schublade versteckt bleiben, lasse doch lieber jeden an deinen herrlichen Instant-Kreationen teilhaben! Sie dir diese 5 fantastischen Möglichkeiten an, wie du es anstellen kannst!

  • Der Shaka Surf Club – oder die Geschichte der ersten Surferin Indiens

    geschrieben von wil6ka am 2015-03-15 in #World #Locations
    Der Shaka Surf Club – oder die Geschichte der ersten Surferin Indiens

    Wellenreiten bedeutet Freiheit, die Einheit mit den Elementen der Natur. Kein Wunder, dass die Surf-Hotspots der Welt an hippiesken Sonnenorten wie Kalifornien und Hawaii liegen. Indien ist nicht unbedingt ein freies Land, vor allem Frauen leiden unter den Traditionen und dem Patriarchat. Einer jungen Frau ist das ganz egal, sie lebt ihre Freiheit, surfend auf einer Welle. Ishita Malaviya war 2007 als 17-jährige die erste indische Frau überhaupt, die auf ein Surfboard gestiegen ist, und das ist umso erstaunlicher, wenn man weiß, dass man in Indien noch nicht mal im Meer badet. Für eine kleine Fernseh-Reportage hatte ich die Möglichkeit Ishita zu besuchen und es waren intensive und schöne Tage in ihrem Shaka Surf Club.

    1
  • Shop News

    La Sardina Cosmic

    La Sardina Cosmic

    Greife nach den Sternen und fange ein galaktisches Weitwinkel-Wunder, die La Sardina Cosmic Kamera! Nur limitiert für kurze Zeit erhältlich!

  • Kissaway Trail fotografiert mit der La Sardina

    geschrieben von bgaluppo am 2015-08-01 in #People #LomoAmigos
    Kissaway Trail fotografiert mit der La Sardina

    Unsere neuesten LomoAmigos kommen aus Odense und Kopenhagen in Dänemark. Begrüßt Kissaway Trail, eine Drei-Mann-Band, die die Welt bereits mit ihren groß aufgezogenen Arrangements, epischen Harmonien und wunderschönen Melodien beeindrucken konnte, seit sie im Jahr 2007 ihr erstes Album herausbrachte. Ausgerüstet mit einer La Sardina Kamera zog das Trio umher und hielt seine Erinnerungen in Form von intimen Lomographien fest.

  • 5 Tipps für den Kamerakauf auf Flohmärkten

    geschrieben von dopa am 2015-08-01 in #Gear #Tipster
    5 Tipps für den Kamerakauf auf Flohmärkten

    Flohmärkte können ein wahres Eldorado für Liebhaber und Sammler alter Filmkameras sein, manchmal entpuppt sich der vermeintliche Schatz aber auch als Fehlkauf. Hier erfährst du, worauf du achten solltest, wenn du auf die Jagd gehst.

  • Foto des Tages von rancliffhasenza

    geschrieben von petit_loir am 2015-08-01 in #World #News
    Foto des Tages von rancliffhasenza

    Wir gratulieren rancliffhasenza zum Foto des Tages!

  • Shop News

    Ein besonderes Portrait Objektiv

    Ein besonderes Portrait Objektiv

    Das Lomography Petzval Objektiv ist eine beeindruckende Neuauflage einer der ersten und großartigsten Objektive aller Zeiten. Jedes Objektiv besteht aus Messing sowie einer hochqualitativen Glasoptik und wird von Zenit in Russland hergestellt. Das Objektiv erstellt ein extrem scharfes Bild mit einer starken Farbsättigung und kunstvollen Vignettierung und bezaubert darüber hinaus noch mit einem wunderschönen Bokeh-Effekt. Zum ersten Mal überhaupt kann man den Petzval Stil nun mit (D)SLR Kameras mit Canon EF und Nikon F Aufsatz kreieren. Hol dir das Objektiv jetzt im Online-Shop!

  • Foto des Tages von samhuwyler

    geschrieben von petit_loir am 2015-07-31 in #World #News
    Foto des Tages von samhuwyler

    Wir gratulieren samhuwyler zum Foto des Tages!

    3
  • Berlin Graphic Days #6

    geschrieben von petit_loir am 2015-07-31 in #World #News #Events
    Berlin Graphic Days #6

    Vom 31. Juli bis 2. August 2015 findet wieder der bekannte Berlin Graphic Days Market im Urban Spree statt. Auf euch warten mehr als 50 Designer, Künstler, Illustratoren und Gestalter mit ihren Arbeiten!

  • Analoge Aufnahmen zum Dahinschweben - Der Lomography X Crispy Wallet Fotowettbewerb

    geschrieben von petit_loir am 2015-07-31 in #World #Wettbewerbe
    Analoge Aufnahmen zum Dahinschweben - Der Lomography X Crispy Wallet Fotowettbewerb

    Ob leicht wie eine Feder oder auf Wolke Sieben dahinschwebend - zeig uns deine besten analogen Fotos zum Thema Leichtigkeit und wir belohnen drei Gewinner mit tollen Produkten des kreativen Startups Crispy Wallet sowie Preisen von Lomography!

  • Shop News

    Verschenke analoge Liebe

    Verschenke analoge Liebe

    Du suchst das perfekte Geschenk, kannst dich aber nicht entscheiden? Kein Problem! Gutscheine für den Lomography Online-Shop gibt es in Beträgen von 10 EUR aufwärts.

  • 30 Jahre Fotogalerie Friedrichshain - Retrospektive

    geschrieben von petit_loir am 2015-07-31 in #World #Events
    30 Jahre Fotogalerie Friedrichshain - Retrospektive

    Berlins älteste kommunale Fotogalerie feiert ihr 30-jähriges Bestehen und zeigt in einer großen Rückschau Fotografien mit Schwerpunkt auf den Jahren 1985-1990 sowie 2010-2015!

  • Foto des Tages von seventyniner

    geschrieben von petit_loir am 2015-07-30 in #World #News
    Foto des Tages von seventyniner

    Wir gratulieren seventyniner zum Foto des Tages!

    5
  • Namibia in analog mit Fernwehosophy

    geschrieben von petit_loir am 2015-07-30 in #World #Locations
    Namibia in analog mit Fernwehosophy

    Elisa vom Reisefotografen-Kollektiv Fernwehosophy ist nach Namibia gereist, um die Weiten des afrikanischen Landes mit ihrer Kamera zu entdecken. Was sie alles erlebt hat und wie es mit dem Fotografieren in der Wüste geklappt hat, lest ihr hier im Interview.

    1