Selbstgemachte Camera Obscura

2011-12-22

Zum Teil verdanken wir es dieser Erfindung, dass wir täglich Spaß an der Lomografie und Fotografie haben können!

Die Camera Obscura ist ein sehr einfaches Gerät, dass eine Linse verwendet, um ein Bild auf einen Schirm zu werfen. Der lateinische Ausdruck „Camera Obscura“ bedeutet „abgedunkelte Kammer“ und es handelt sich auch in der Tat um eine kleine dunkle Schachtel, mit einer Linse auf der einen Seite und einer durchscheinenden Fläche auf der anderen. Dies war eine der Erfindungen, die maßgeblich zur Entwicklung der Fotografie beitrug.

Als Teil eines Experiments in meinem Uni-Projekt beschloss ich, meine eigene Camera Obscura zu basteln. Als erstes musste ich eine konvexe Linse finden ‒ also die Art, die sich nach außen biegt und nicht nach innen (das wäre dann konkav). Ich hab meine aus der Werkstatt geliehen, aber alternativ geht auch ein Lupenglas.

Als nächstes musste ich die Fokussierung der Linse ausmachen. Das geht sehr leicht mit einer Lichtquelle, zum Beispiel einer Deckenlampe. Halte die Linse über eine Tischfläche und bewege sie nun auf und ab, bis der Fokus auf der Tischplatte am schärfsten ist. Die Distanz zwischen dem scharfen Fokus (auf der Tischfläche) und der Position der Linse ist dann die Fokuslänge (bei mir sind es nur 2cm); idealerweise ist die Distanz zwischen Linse und durchscheinender Fläche eine ähnliche. Um es einfacher zu machen, ist es besser zwei Schachteln für die Kamera zu verwenden, dann kann man ein Ende hin und her bewegen, um zu fokussieren.

Für die erste Schachtel der Kamera mit der Linse solltest du nur ein Loch ausschneiden, das ein wenig kleiner als die Linse ist. Wenn die Linse mir gehört hätte, hätte ich sie festgeklebt, aber ich muss sie ja wieder zurückgeben und deshalb habe ich einen einfachen Linsenhalter gebastelt, der die Linse an der Schachtel hält. Lass den anderen Teil der Schachtel offen, denn dort kommt die zweite Schachtel hin.

Der hintere Schachtel muss etwas kleiner sein, so dass sie in die andere Schachtel geschoben werden kann. Ich habe für den hinteren Teil eine lichtdurchlässige Karte benutzt, aber alles, was Licht durchlässt, funktioniert. Eine einfache Alternative ist ein Pauspapier. Lass hier auch wieder ein Ende offen. (Ignoriere das Loch, ich hatte nicht mehr genügend Karton.)

Letztendlich muss man nun alles zusammensetzen! Befestige die Linse im Halter und den hinteren Teil am vorderen.

Halte die Kamera einfach auf etwas und bewege die beiden Teile vor und zurück, um zu sehen, wie sich das Bild auf der Fläche abbildet! Das Bild wird falsch herum erscheinen, denn physikalisch ist das nun so, aber das ist eine andere Geschichte!

Aber dennoch macht es wirklich Spaß diesen „Großvater aller Kameras“ zu verwenden. Ich hab noch eine andere Version mit einem Spiegel gebastelt, so dass das Bild richtig erscheint!

Hier kannst du mehr darüber erfahren.

geschrieben von shuttersentinel17 am 2011-12-22 in #gear #tutorials #lifestyle #camera-obscura #selbstgemacht #tipster #tutorial
übersetzt von wolkers

Mehr interessante Artikel

  • «Behind the Scenes» – ein Wochende mit MashupLoop | Teil 2

    geschrieben von Patrice Baunov am 2016-03-16 in #people #places
    «Behind the Scenes» – ein Wochende mit MashupLoop | Teil 2

    Auf dem Alexanderplatz in Berlin haben wir die talentierten und energiegeladenen Jungs von MashupLoop aus Italien getroffen. Kurzerhand haben wir uns entschlossen sie für das Wochenende fotografisch zu begleiten – hier ist der zweite Teil dieser tollen Erfahrung.

    2016-03-16 2
  • Lomo In-Depth: Die Rolle Weiblicher Fotografinnen in der Geschichte der Kunst

    geschrieben von Ciel Hernandez am 2016-03-08 in
    Lomo In-Depth: Die Rolle Weiblicher Fotografinnen in der Geschichte der Kunst

    Es ist uns weitgehend bewusst, dass die Geschichte — regiert und geschrieben von strengen Patriarchen — nicht immer auf der Seite der Frauen war. Die Fotografie stellt in diesem Fall jedoch eine seltene Ausnahme dar; Frauen spielten nämlich schon seit der ersten Kamera um 1800 eine wichtige Rolle in der Fotografie. Lomography begibt sich zum Internationalen Frauentag auf die Spuren der Frauen in der Fotografie.

    2016-03-08
  • Die Kunst Licht zu formen von Michael Jackson

    geschrieben von Ciel Hernandez am 2016-07-07 in #people
    Die Kunst Licht zu formen von Michael Jackson

    Die Fotografie ist eine visuelle Kunst-Form und sinnverwandt mit einer viel älteren Form, der Malerei. Und was macht eine Camera Obscura schon anderes, als mit Licht zu malen? Der berühmte britische Fotograf Michael Jackson verbindet die Fotografie mit der Töpferei, wie seine Bilder beweisen.

    2016-07-07
  • Shop News

    Lass deine Filme bei uns online entwickeln

    Lass deine Filme bei uns online entwickeln

    Du suchst schon seit Ewigkeiten nach einem passenden Filmlabor? Das LomoLab bietet dir Entwicklung, Scans und Abzüge deiner 35mm, 110 und 120 Filme, egal welches Format! Jetzt kannst du unbeschwert fotografieren ohne dir Gedanken über die anschließende Entwicklung zu machen.

  • Im Fokus: Es Gibt Immer Ein Erstes Mal

    geschrieben von Lomography am 2016-04-03 in #News
    Im Fokus: Es Gibt Immer Ein Erstes Mal

    Du wirst nicht glauben, was wir für den Launch unseres neuesten Produktes auf Lager haben. "Was für eine verrückte Idee!", dachten sie. "Das wird nicht funktionieren!", sagten sie. Doch bei Lomography wissen wir, dass es für alles ein erstes mal gibt. Deshalb haben wir uns entschlossen eine Zeitreise zurück zu den unglaublichen "Ersten Malen" in der Geschichte der Fotografie zu machen. Könnten diese Meilensteine etwa mit unserem neuesten Produkt zu tun haben?

    2016-04-03 3
  • Lomography Reist auf den Mond

    geschrieben von pan_dre am 2016-04-01 in #News #people
    Lomography Reist auf den Mond

    Wir von Lomography begleiten dich auf Schritt und Tritt bei deiner fotografischen Reise. Jetzt aber sind wir an der Reihe, uns auf die Reise unseres Lebens vorzubereiten. Eine Reise, die gleichzeitig eines der ehrgeizigsten Projekte in der Geschichte der Lomografie werden soll: ein kleiner Ausflug zum Mond.

    2016-04-01 2
  • Werde Kreativ mit der Lomo'Instant Automat: Don’t Think, Just Shoot!

    geschrieben von Lomography am 2016-09-03 in #gear #tutorials
    Werde Kreativ mit der Lomo'Instant Automat: Don’t Think, Just Shoot!

    Du kannst es kaum erwarten, deine eigene Lomo’Instant Automat in den Händen zu halten? Lies diese Tipps und werde Meister der Instant Fotografie sobald die Kamera in deinem Briefkasten landet. Dieses mal wollen wir, dass du dem ikonischen Lomography Motto folgst: "Don't think, just shoot!"

    2016-09-03
  • Shop News

    35% Rabatt auf ausgewählte Kameras für Schüler, Studenten, Lehrer und Professoren

    35% Rabatt auf ausgewählte Kameras für Schüler, Studenten, Lehrer und Professoren

    Egal ob du Schüler, Student, Lehrer oder Professor bist, es wird Zeit, dass die lehrreichen Tage wieder Spaß machen und zwar mit erstklassigem Equipment! Profitiere von unserem Rabatt von bis zu 35% auf ausgewählte Lomography Kameras. Hol dir deinen persönlichen Gutscheincode!

  • Erste Eindrücke von der Daguerreotype Achromat 2.9/64 Art Lens: Daniel Schaefer

    geschrieben von Lomography am 2016-04-10 in #News #gear
    Erste Eindrücke von der Daguerreotype Achromat 2.9/64 Art Lens: Daniel Schaefer

    Eine historische Linse und urbane Aufnahmen. Wir haben uns an den erfolgreichen und talentierten Fotografen Daniel Schaefer gewendet, um die vielseitigen Funktionen der Daguerreotype Art Lens zu testen.

    2016-04-10
  • Geniale Angebote zum Film Photography Day 2016

    geschrieben von shhquiet am 2016-04-12 in #News
    Geniale Angebote zum Film Photography Day 2016

    Es ist schon das vierte Mal, an dem wir den Film Photography Day feiern. Neben Parties, Worshops und weiteren Aktivitäten, die wir für euch vorbereitet haben geben wir euch bis zum 17. April auch spezielle Rabatte auf ausgewählte Lomography Produkte - erhältlich online oder in unseren Gallery Stores.

    2016-04-12
  • Wie ich mich durch das Reisen und einer Petri Compact wieder in die analoge Fotografie verliebte

    geschrieben von Ma. Virginia Parra am 2016-04-12 in
    Wie ich mich durch das Reisen und einer Petri Compact wieder in die analoge Fotografie verliebte

    Es gibt eine Sache in der analogen Fotografie bei der ich nicht glaube, dass dir das eine digitale Kamera geben kann: Beständigkeit. Die Fotos bleiben wirklich bei dir; nicht nur physisch, sondern auch in deinem Kopf und in deinem Herz.

    2016-04-12
  • Shop News

    Diese Kamera gibt dir alles was du benötigst, um deine Kreativität zu entdecken

    Diese Kamera gibt dir alles was du benötigst, um deine Kreativität zu entdecken

    Entdecke jeden Winkel der Sofortbildfotografie mit der genialen, kreativen Ausstattung der vintage-inspirierten Lomo’Instant Wide Central Park Edition.

  • Die Welt mit den Kickstarter Projekten von Lomography Entdecken

    geschrieben von Lomography am 2016-05-01 in #News
    Die Welt mit den Kickstarter Projekten von Lomography Entdecken

    Wir kennen alle diese Klischees über das Reisen. Die meisten meinen, dass es deinen Horizont erweitert und du die Welt mit neuen Augen sehen wirst. Naja, das stimmt auch! Wir von Lomography unterstützen nicht nur jene, die die Welt entdecken wollen, wir haben auch tolle Reisebegleiter aus unseren Kickstarter-Kampagnen.

    2016-05-01
  • Triff die TEN AND ONE Jury: Camille Rouzaud

    geschrieben von Lomography am 2016-11-25 in #people
    Triff die TEN AND ONE Jury: Camille Rouzaud

    Wir freuen uns, euch Camille Rouzaud, Fotografin und schaffende Künstlerin aus New York, vorstellen zu dürfen. Neben der Fotografie liebt sie es zu Filmen und die Street-Culture, die ihre Werke so besonders macht, zu entdecken.

    2016-11-25
  • Von Experimentell bis Gewöhnlich: LomoAmigo Martin Dietrich Testete die Minitar-1 Art Lens

    geschrieben von Lomography am 2016-02-02 in #people
    Von Experimentell bis Gewöhnlich: LomoAmigo Martin Dietrich Testete die Minitar-1 Art Lens

    Um einer Welt von Zahlen und Formeln entfliehen zu können, entdeckte der Wirtschaftsprüfer Martin Dietrich vor sieben Jahren die Fotografie als kreativen Ausgleich für sich. Auf einer Reise nach Paris verliebte er sich sofort in analoge Fotografie – seitdem ist er fasziniert von der Magie des Films. Nichtsdestotrotz schätzt er die Vorteile digitaler Fotografie. Für Lomography testete er die LC-A Minitar-1 Art Lens auf seiner Fuji X-Pro 1 Kamera. Sieh dir Martin's Fotos an und erfahre mehr über den Gründer des beliebten Neoprime Magazins.

    2016-02-02 1