Nutze jetzt deine Chance das Petzval Objektiv vorzubestellen und erhalte die experimentellen Steckblenden gratis dazu! Wir versenden die Petzval bereits im August (oder eher) an dich. Verpass nicht diese letzte Gelegenheit!

Hast du ein Konto? Anmelden | Bist du neu bei Lomography? Registrieren | Lab | Aktuelle Seite:

Alles begann mit einer Schicksalhaften Entdeckung in den frühen 90ern des mittlerweile letzten Jahrhunderts…

Alles begann mit einem glücklichen Zufall im Jahre 1990, als eine Gruppe Studenten über einen Lomo Kompakt Automat – eine enigmatische Russische Kompaktkamera – stolperten. Sofort schossen sie unzählige Fotos (nicht wenige davon aus der Hüfte) und waren von den umwerfenden Bildern überwältigt, die diese kleine Kamera zu produzieren vermochte: Die Motive erstrahlten in tiefen, satten Farben und wurden von einer charakteristischer Vignettierung umspielt. Nie zuvor hatten sie solche Fotos gesehen. Zuhause angekommen, wollten Freunde und Bekannte bald ebenfalls eine Lomo LC-A. Das war die Initialzündung für einen neuen fotografischen Stil, der heute unter dem Namen Lomography bekannt ist.

Der manischen Nachfrage folgend, die durch die LOMO LC-A hervorgerufen wurde, flogen die beiden nach St. Petersburg, um einen Vertrag für den weltweiten Vertrieb der charismatischen Kamera auszuhandeln. Bald darauf wurden die 10 Golden Regeln, eine Art Wegweiser durch die neue Lomographische Bewegung, veröffentlicht. Ausstellungen, Parties, zahlreiche Kooperationen und der Lomography World Congress folgten. Neue Produkte rund um die analoge Fotografie wurden entwickelt und produziert. Lomography.com wurde schnell zum zentralen Medium der internationalen Lomographischen Community. Gleichzeitig wurden rund um die Welt die ersten Lomography Gallery Stores eröffnet.

Mittlerweile ist Lomography ein weltweit agierendes Unternehmen, das sich mit Leib und Seele der experimentellen und kreativen Fotografie verschrieben hat. Unsere Produkte verstehen sich als spielerische Kombination aus Lo- und Hi-Tech und stellen einen pulsierenden kulturellen Faktor innerhalb eines kommerziellen Foto- und Design-Unternehmens dar. Wir fokussieren auf den ganz speziellen und einzigartigen Stil analoger Fotografie, zu dessen Fortbestand wir auch in Zukunft beitragen werden.

Lomographer with camera

1982 › Geburt der LOMO LC-A, die Kamera mit der alles begann!

Birth of the LOMO LC-A - the camera that started it all!

Eines morgens knallt General Igor Petrowitsch Kornitzky, rechte Hand des USSR Verteidigungs- und Industrieministers, eine kleine japanische Kompaktkamera auf den Bürotisch seines Genossen Michail Panfilowitsch Panfiloff, Direktor der mächtigen LOMO Waffen- und Optik-Fabrik. Paniloff betrachtet das Objekt mit größter Aufmerksamkeit, prüft das scharfe Glas der Linse, erkennt deren hohe Lichtempfindlichkeit und lobt das robuste Gehäuse.

Das grosse Potential der kleinen Kamera anerkennend, erteilen die beiden Herren dem LOMO Werk in St. Petersburg kurz darauf eine klare Anweisung: Es sollte eine verbesserte Version der Cosina CX-1 entwickelt werden - Der erste Prototyp der LOMO LC-A war geboren!

1984 › Markteinführung der LC-A

Launch of the LC-A

Das Jahr in dem die Massenproduktion der LOMO LC-A begann. Nicht weniger als 1200 Leute arbeiten an der Produktion der Kamera.

Anfangs werden monatlich 1100 Stück für den Russischen Markt produziert. Bald schlägt die Popularität der Kamera auf andere kommunistische Länder wie Polen, die Tschechoslowakei oder Kuba über.

1991 › Die Entdeckung!

Discovery!

Während einer Prag-Reise stolpern zwei Wiener Studenten in einem kleinen, staubigen Fotogeschäft über eine LOMO LC-A und beginnen, damit aus der Hüfte zu schießen.

Zurück in Wien lassen sie ihre Filme entwickeln und erfreuen sich an Bildern befremdlicher Schönheit. Schon bald kommen Anfragen von Freunden, Verwandten und Kollegen: Sie alle wollen ihre eigene LC-A!

1992 › Die Geburt der Lomographic Society International

The birth of the Lomographic Society International

Das Interesse an dem sowjetischen Juwel wuchs, und die Lomography Gründer begaben sich auf eine wagemutige Rucksack-Reise nach Russland, um die Nachfrage nach LOMO LC-A Kameras zu befriedigen.

1992 wurde die endgültige Entscheidung getroffen, die Lomographic Society International (LSI) zu gründen. Im Sommer wurden die legendären "Zehn Goldenen Regeln" geschrieben, welche am 5. November in der ‘Wiener Zeitung’ gemeinsam mit dem revolutionären "Lomography Manifesto" veröffentlicht wurden. Darauffolgend stellte der Wiener Stadtrat der LSI ein leeres Gebäude in der Breitegasse, im 7. Bezirk in Wien, zur Verfügung. Dieses wurde schnell zum Ausgangspunkt aller lomographischen Tätigkeiten!

Hier wurde die erste Lomography Ausstellung gezeigt. Während der Ausstellung wurden 700 LOMO LC-As verkauft und das besondere Merkmal der LSI wurde geboren - die LomoWall!

1994 › Lomo goes Online! Ausstellungen in NYC und Moskau, erste Botschaft in Berlin

Lomo goes online, NYC vs Moscow exhibition, first embassy in Berlin

Lomo erobert das Internet (damals: www.lomo.com).

In diesem Jahr wird zeitgleich die erste Lomographische Ausstellung in New York City und Moskau eröffnet: Gigantische LomoWalls erfüllen beide Städte, wobei farbenfrohe Lomographien der jeweils anderen Metropole präsentiert werden. Ein paar Monate später wird in Berlin die erste Lomographische Botschaft eröffnet.

1996 › Provide for the future

Provide for the future

Mit dem Erfolg der LC-A kam auch die bisher größte Herausforderung – Die Russischen Fabrikanten beschlossen, die Produktion zu stoppen.

Unsere Wiener-Gruppe reiste eiligst zu den LOMO-Werken in St. Petersburg, wo sie die Fabriks-Bosse und den damaligen Vizebürgermeister (ein gewisser Vladimir Putin) zur Fortsetzung der Produktion bewegen konnten.

1997 › Erster World Congress in Madrid

First World Congress in Madrid

Mit dem Relaunch der neuen Website (jetzt: lomography.com) werden zahlreiche neue Features vorgestellt. Darunter ein Webshop, verschiedene Online-Dienste und das WorldArchive, das eine Auswahl an Lomographien von unterschiedlichsten Orten rund um die Welt versammelt.

Der erste World Congress in Madrid präsentiert eine LomoWall mit einer Länge von mehr als 120 Metern, bestehend aus mehr als 35.000 Lomographien.

1998 › Photokina

Photokina

Die Lomographic Society International stellt auf der Photokina (der weltgrößten Fotomesse) den 4-Linsen Actionsampler vor.

Die seltsam aussehende Plastikkamera bringt eine Sequenz von vier Bildern auf ein 35mm-Negativ. Eine kleine Sensation!

2000 › Supersampler: Die erste "eigene" Kamera, Community-Dienste gehen online

First in-house camera, the Supersampler, community functions launched

Eigenhändig designed, produziert und patentiert: Der Lomography Supersampler wird zur "Königin der Mehrlinsen-Kameras" und versammelt eine Sequenz aus vier horizontalen Bildern auf einem Foto.

Auf Lomography.com bzw. Lomography.de werden neue Community-Dienste eingeführt. Darunter die LomoHomes - ein Ort, an dem User ihre Bilder speichern und eigene LomoWalls entwerfen können. Damals vielleicht einer der fortschrittlichsten Foto-Online-Dienste der Welt!

2001 › Erster Lomography-Shop in Wien

First Lomography shop in Vienna

Der allererste Lomography Shop der Welt beehrt die Kunsthalle im Wiener Museumsquartier: Wände bedeckt mit LomoWalls, eine große Auswahl an innovativen Produkten aus der ganzen Welt nebst dem gesamten lomographischen Sortiment. Der Lomography Shop wird in Folge zum Austragungsort zahlreicher Workshops und anderer lomo-relevanter Aktivitäten!

2002 › Lomography World Congress

Lomography World Congress

Im Jahr 2002 beherbergte Wien den Lomography World Congress, an dem wunderschöne Lomo Aufnahmen aus der ganzen Welt gezeigt wurden.

2003 › Die erste Sidekick TPE Bag - Fashion by Lomography!

First Sidekick TPE bag - Lomography fashion makes its entrance.

Neben fotografischen Produkten stellte Lomography in diesem Jahr die erste Sidekick TPE Bag vor. Eine Umhängetasche, speziell dafür designed, Kameras, Filme oder einen kleinen Laptop zu verwahren. Die Sidekick Bag stellt gleichzeitig den Auftakt zu einer eigenen Fashion-Linie dar: T-Shirts, Kamera-Taschen, Umhängetaschen und Accessoires sind seither fixer Bestandteil des lomographischen Programms.

2004 › World Congress in China, größte LomoWall aller Zeiten!

World Congress in China, biggest ever LomoWall!

Während des World Congress in China wird die bisher größte LomoWall präsentiert. Für eine Woche wird Peking zum Schmelztiegel lomographischen Lebensgefühls.

2005 › Die Fisheye-Kamera

The Fisheye camera

Lomography präsentiert einen Durchbruch in der Welt der analogen Fotografie: Die erste Fisheye-Kompaktkamera der Welt: Annähernd 180° Bildwinkel auf einem 35mm-Negativ! Der bisher einfachste und überzeugendste Weg zur Fisheye-Fotografie.

2006 › Die LC-A+

LC-A+

Lomography stellt die LC-A+ vor: Eine Reproduktion der Russischen LC-A Kamera.

Die LC-A+ wird in China hergestellt, wobei eine Russische Linse verbaut wird. So wird dieselbe Bildqualität gewährleistet, die man von der LC-A gewohnt ist: umwerfende Kontraste, tiefe Sättigung und eine charakteristische Vignettierung. Zusätzliche neue Merkmale: Die Möglichkeit der Mehrfachbelichtung und die Option auf exklusives LC-A+ Accessoire.

2007 › Diana+, Hongkong, Seoul und Paris Gallery Store Eröffnungen, Zusammenarbeit mit den White Stripes und der Welt Kongreß London

Diana+, Hong Kong, Seoul and Paris Gallery Store openings, White Stripes collaboration and World Congress, London.

Lomography stellt einen Nachbau des 60er-Jahre Mittelformat-Klassikers Diana vor: Die Diana+ gleicht nicht nur ihrem legendären Vorbild, sondern verfügt außerdem über zusätzliche Funktionen für kreative photografische Anwendungen.

2007 werden auch Lomography Gallery Stores in Hongkong, Paris und Seoul eröffnet. Der Lomo World Congress wird in London abgehalten. Zusätzlich gab es eine Kooperation mit den White Stripes: Die Limited Edition "Jack"" Holga und "Meg" Diana+ wurden sofort zu einem Bestseller.

2008 › Lubitel+ Markteinführung, "“The Future is Analogue”-Ausstellung bei der Photokina in Köln, Lomography RedScale Film. Lomo X-Pro Film & das große LC-A Buch!

DianaLubitel+ launch, “The Future is Analogue” exhibition at the Photokina, Cologne, Redscale film, Lomo X-Pro film & the LC-A Big Book.

Lomography landet einen weiteren Trumpf und stellt die Lubitel+, eine verbesserte Version der legendären 2-Linsen-Kamera, vor. Insgesamt ist 2008 ein hektisches Jahr: Auf der Photokina erklärt Lomography die Zukunft für analog und unterstreicht diese These mit einer gigantischen LomoWall. Sowohl Wände also auch Boden des Ausstellungsortes werden lomographisch eingehüllt. Zuvor war eine groß angelegte Umfrage durchgeführt worden, um in Abstimmung mit der Community über die Ausrichtung von Lomography nachzudenken.

Das gigantische LC-A-Buch, das die gesamte Geschichte der LC-A nachzeichnet (und gleichzeitig eine Auswahl an den besten lomographischen Arbeiten vereint) wird ebenfalls auf der Photokina präsentiert.

2009 › Launch der neuen Web-Seite, NYC Gallery Store, Diana Instant Back+, Colette… So weit, so gut!

New site launch , NYC Gallery Store, Diana Instant Back+, Colette, LC-A+ 25th Anniversary

Lomography.com wird rundum neugestaltet: Neben einem neuen Design werden auch zahlreiche neue Features integriert: Wettbewerbe, ein Online-Magazin und zahlreiche Möglichkeiten zur aktiven Community-Beteiligung.

2009 ist auch das Jahr, in dem der Lomography Shop in New York City eröffnet wird. Auch die Diana+ macht erneut von sich reden: Lomography bringt in Kooperation mit der Pariser-Boutique "Colette" das Buch "Dianalogues: Through A Woman’s Lens" heraus. Zeitgleich erscheint eine limitierte Edition der Diana+. Doch nicht genug damit: Das im März vorgestellte Instant Back+ (ein auswechselbares Kamerarückteil) verwandelt die Diana+ in eine Instant-Kamera und lässt gleichzeitig eine bereits tot geglaubte fotografische Technik wiederauferstehen.

Lomography feiert die Kameraikone Lomo LC-A+ mit der Veröffentlichung einer Lomo LC-A+ 25th Anniversary Edition sowie einer limitierten "No Nukes" Edition, die in Südkorea designt wurde!

2009 wagte Lomography auch den Schritt in die Welt des Films. In diesem Jahr erschien unser erster 35mm X-Pro Film. Es sollten noch viele mehr folgen...

2010 › "Zehn Prophezeiungen für die Analoge Zukunft" auf der Photokina, Sprocket Rocket, Spinner 360°, Website Relaunch

10 Prophecies for the Analogue Future at the Photokina, Sprocket Rocket, Spinner 360, Website redesign

2010 wird in die Geschichte eingehen, als das Jahr, in welchem Lomography sicherstellte, dass die Zukunft ein für allemal analog bleibt. Wir eroberten erneut die Photokina, verbreiteten unsere analoge Liebe und verkündeten die "Zehn Prophezeiungen für die Analoge Zukunft"!

Die revolutionäre Spinner 360° wurde eingeführt und schnell für den European Consumers Choice Award nominiert! Lomography stellte im Oktober die zeitreisende Sprocket Rocket vor. Die erste Analogkamera, die einzig und allein der Liebe zu Perforationslöchern gewidmet wurde! Zu Ehren der Lomo LC-A+, der Kamera mit der alles begann, kamen zwei limitierte Editionen auf den Markt: die LC-A+ White & die LC-A+ Gold.

Lomography wollte natürlich auch sicherstellen, dass es genügend Film in der Zukunft gibt. Daher produzierten wir eigene. Es erschien eine ganze Palette an 120 und 35mm Format Filmen, die u.a. spezielle Redscale und X-Pro Filme enthielten. Im Jahr 2010 haben sich auch 10 Gruppen begeisterter Lomographen aus aller Welt zusammen gefunden, um am großen LC-A Race teilzunehmen. Ein Rennen aus allen vier Ecken des Globus zurück zum LSI Hauptsitz - lediglich bewaffnet mit einem GPS, einem Notebook und einer LC-A+!

Lomography.com bekam einen erneuten Relaunch, mit brandneuen Features und einem verbesserten Online-Erlebnis für unsere wachsende globale Community! Wir starteten lokale Versionen unserer Website für Kanada, Taiwan, Thailand, Korea, China, UK und Italien, und eröffneten neun neue Gallery Stores weltweit! Auch die Diana World Tour brachte Lomographen auf der ganzen Welt zum Jubeln, mit einer Vielzahl atemberaubender Halbformate und spaßiger Partys!

2011 › Sei bereit: Lomography Times Square Ausstellung und viele Neuerscheinungen

Get Ready to Shoot, Lomography Times Square Exhibition and Tons of New Releases

Wir sind uns sicher, dass 2011 das beste Jahr für Lomographen auf der ganzen Welt sein wird.

Im Februar haben wir eine Menge analoger Liebe verstreut mit 3 lieblichen Kamera Editionen – Die "Love is in the Air" Diana Mini, die "Take My Heart" Diana F+ und die "I Love LOMO" Fisheye 2. Im selben Monat haben wir auch die atemberaubenden "Ready to Shoot" Kamera Cases gelauncht. Im März wurde die Auswahl an Lomography Mode-Artikeln erweitert mit der Einführung von sieben brandneuen T-shirt Designs.

Der April war der Monat in dem das LomoLab in UK und den USA eingeführt wurde. Später im Monat veröffentlichten wir 3 neue Kameraeditionen zu Ehren der Goldenen Woche in Japan – Die "Jiyu" Diana Mini, die "Kirameki" Diana F+ und die "Shiawase" Fisheye 2. Ein Teil des Kameraverkaufs spendeten wir an das Rote Kreuz in Japan.

Vom 11. April bis zum 3. Mai feierten die Menschen in HongKong alles Analoge mit der unglaublichen Lomography Times Square Ausstellung. Hunderttausende entdeckten die riesige LomoWorldMap, die aus Tausenden Lomographischen Bildern erstellt wurde und außerdem eine Auswahl an vier gigantischen, interaktiven Kameras: Die Sprocket Rocket, die Diana F+, die Fisheye 2 und die Lubitel. Zur Feier des Events launchten wir den brandneuen HongKong City Guide und eine Special Edition der White Sprocket Rocket!

Im April veröffentlichten wir außerdem die brandneuen 'LomoKorrespondent' Stationery Artikel: Das PhotoAccordion, die Freundschaftskarte, das Journey Frame und das Chapbook.

Im Mai haben wir die weiteste Kompaktkamera der Welt freigelassen: Die Lomo LC-Wide - Die neueste Innovation im Lomo-Universum!

Im Juni launchten wir eine neue La Sardina Edition mit 4 einzigartigen Designs: El Capitan, Fischers Fritze, Sea Pride und Marathon – und außerdem den brandneuen Lomographischen Blitz: Fritz the Blitz. Doch das war noch nicht alles: Denn zusätzlich haben wir der atemberaubenden Sprocket Rocket mit 4 neuen Superpop! Editionen ein neues Design verpasst.

Im Juli haben wir die analoge Liebe noch etwas weiter gestreut mit dem Launch der limitierten LC-A+ Russia Day. Außerdem haben wir einen großen Schritt gemacht um den Film zu retten und zwar mit unseren brandneuen 35mm Earl Grey und 120 Lady Grey B&W Filmen. In diesem Monat veröffentlichten wir auch den 336-seitigen Lomography City Guide Berlin – Der bisher größte City Guide!

Im September war es soweit der Diana F+, der Diana Mini und der Fisheye 2 ein farbiges Makeover zu bereiten und zwar mit dem Launch der 6 Special Monochrom Editionen. Auch dieser Monat war großartig für die Zukunft des Films, denn wir veröffentlichten den Lomography X Tungsten 35mm Film und unsere Schwarz-Weiß-Filme Lady Grey 120 und Early Grey 35mm.

Im Oktober wuchst die La Sardina Familie um 6 neue Mitglieder: Wir launchten 4 wunderschöne Plastik Pattern Editionen zusammen mit dem PhotoAccordion und 2 neue Kaviar Metall Editionen.

Im November launchten wir die wohl spannendste Innovation des Jahren: Die erste Lomographische Kamera, die Filme drehen kann – Die LomoKino, die der analogen Fotografie neue Dimensionen verleiht. Es war aber auch der Monat in dem die Fisheye One ein brandneues schwarzer Gewand erhalten hat und nicht zu vergessen die 3 der bisher glamourösesten Kamera Editionen: Die goldenen Diana F+, die Diana Mini und die Fisheye 2.

2012 › Es warten neue analoge Überraschungen auf dich!

Wir haben schon jetzt das Gefühl, dass 2012 ein großartiges Jahr für alle Freunde der analogen Fotografie sein wird. Im Januar veröffentlichten wir die brandneue Fisheye One in Dunkelgrün und Blau. Außerdem wurde das Digitalisieren der LomoKino Filme um einiges einfacher mit dem Launch des LomoKino Smart Phone Holders.

Im Februar haben wir alle Lomographen zu unserem wilden Valentinstags-Launch eingeladen, um unsere wilden Neuheiten zu begrüßen: Die Diana F+ Zebra, die Diana Mini Leopard, die Fisheye 2 Python, die La Sardina Orinoco Ochre und die Sapphire Serpent. Außerdem wurde unsere Spinner 360° um einiges cooler mit dem Spinner Motorizer. Zudem starteten wir das Jahr mit einem riesigen, internationalen Wettbewerb “Virginia is For Lovers” und lanchten sogar eine Special Edition La Sardina Kamera um das zu feiern.

All das, obwohl das Jahr gerade erst begonnen hat. Mach dich bereit für weitere Lomographische Überraschungen!

In May we announced that Lomography were re-introducing 110 film to the world! This film format had been out of production since 2009 and it was a pleasure to bring it back in style with the launches of Orca B&W 110 film and Tiger CN 110. We then followed this up by producing our very first 110 format cameras, the Fisheye Baby 110 and Diana Baby 110 (you can find out more about them on our dedicated 110 photography site).

As 2012 was an awesomely exciting year for the UK and London particular, we took the opportunity to have all kinds of fun. Firstly, we introduced the world to our new La Sardina The Guvnor Edition, then we launched the fabulous London City Guide and hosted a huge LomoWall of photos at the Museum of London!

In July we took our interest in the world of DIY to new heights as we produced the La Sardina DIY Edition. We then asked designers from around the world to decorate their very own La Sardina cameras as part of the La Sardina Wardrobe.

Then, in September, we demonstrated our ever-inquisitive nature by producing a huge survey about how the worlds of analogue and digital are involved in Lomographers’ lives. The survey was answered by over 5000 people from 82 countries and produced some very interesting results. You can view the data as an infographic on our Analogue vs Digital site.

We left what many would say was the biggest and best news of the year until October. It was in this month that we announced the launch of the Belair X 6-12, the world’s first medium format 6x12 auto-exposure camera. News of the Belair launch was made even sweeter in December when we launched 2 Russian-made Belairgon lenses for the camera produced by lens specialists Zenit.

And if all this wasn’t quite enough, it also happened to be the year when we reached the ripe old age of 20! That’s right, Lomography started all the way back in 1992 – But even though we are 20, we still feel fresh as a fiddle! We celebrated our anniversary by taking a look back at some of our highlights on our 20th Anniversary Site.